Unsere Umweltleitlinien

Am 24.1.2015 hat der GKR Umweltleitlinien für die Ev. Kirchengemeinde Kaulsdorf beschlossen. Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung stellen diese die Grundlage für eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes vor Ort dar, nicht zuletzt für die angestrebte Zertifizierung unserer Gemeinde mit dem "Grünen Hahn" durch die Landeskirche. weiterlesen >

CO2 neutral 696x386

Wir sind CO2-neutral!

Neben erheblicher Gaseinsparung durch eine neue und effiziente Brennwertanlage, die wir 2018 im Gemeindehaus installiert haben, ist es uns auch gelungen, durch entsprechende Tarifgestaltung auf 100% erneuerbare Energieträger die Kirchengemeinde Berlin-Kaulsdorf CO2-neutral zu machen.
Unser Strom kommt zu 100% aus Wasser-, Wind und Solarenergie, unser Gas zu 100% aus Resten des Altpapierrecycling, es werden also keine Energiepflanzen angebaut, um das „Biogas“ herzustellen! Wir sind stolz auf diesen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel.
In diesem Jahr ist eine weitere Effizienzsteigerung durch die Installierung einer modernen Brennstoffzelle geplant, so dass durch innovative Investition auch Kostenvorteile erzielt werden können. Für Nachfragen steht der Vorsitzende des GKR, Herr Dr. Henning Schröder, gerne zur Verfügung.

Friedenstaube Picasso 2

Jahresthema 2019: FRIEDEN

Nach den Themenjahren zu „Abendmahl mit Kindern“, „Bewahrung der Schöpfung“, „Reformation“ und „UnGerechtigkeit“ soll das Thema „Frieden“ im kommenden Kirchenjahr unsere Gemeinde beschäftigen. Die zurückliegenden Themenjahre haben jeweils Spuren hinterlassen, die in den Folgejahren weitergeführt werden.

Wir praktizieren das Abendmahl mit Kindern in der Gemeinde, die Umweltgruppe arbeitet intensiv und beschäftigt sich mit vielfältigen Möglichkeiten, etwas für den Umweltschutz vor Ort zu tun. Das Brot-für-die-Welt-Projekt „Integration durch gute Ernte“ wurde als Spendenzweck für den Altkaulsdorfer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausgewählt. Die Begleitung des Projektes soll sich in den kommenden Jahren fortsetzen.

 "Friede muss gewagt werden" - so schrieb schon 1934 Dietrich Bonhoeffer - und: "Es gibt keinen Weg zum Frieden auf dem Weg der Sicherheit."
Mehr zum Themenjahr "FRIEDEN" erfahren Sie hier>>

FaireGemeinde Logo2 300

Unsere Landeskirche hat die Verleihung des Siegels "Faire Gemeinde" an unsere Kirchengemeinde beschlossen. Die Übergabe fand im Gottesdienst am 17. Februar 2019 statt.

FaireGemeinde Verleihung Siegel 2019 02 17

Den Bericht über die Verleihung des Siegels finden Sie hier>>
Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie hier>>

 Bewahrung der Schöpfung

grner hahn kaulsdorf schild 300


 Unsere Gemeinde hatte sich vorgenommen, sich im Jahr 2015 mit der Fürsorge für unsere Umwelt zu beschäftigen. Das Thema haben wir in Gottesdiensten, Gemeindeabenden, Kreisen und Gruppen aufgenommen.
Ein „Umweltmanagement“ wurde eingeführt und dafür wurden wir am 11.12.2015 mit dem „Grünen Hahn“ zertifiziert.
Herzlichen Dank allen, die daran mitgearbeitet haben!
Bilder von der Zertifizierung finden Sie hier>
Bitte lesen Sie auch unsere Umwelterklärung
und unsere Umweltleitlinien.

So ging es weiter:

  1. Kauf eines von 95 Apfelbäumen der neuen/alten Sorte „Martin Luther“. Er wurde zum Reformationstag 2017 im neuen "AltenSchulgarten" gepflanzt. 
    Mehr lesen>
  2. In den Gemeinderäumen hängen jetzt gut sichtbare Aufforderungen, die Heizung zu drosseln.
    Mehr lesen>
  3. Neuanlage "Alter Schulgarten": zur Erhöhung der Artenvielfalt wird ein Teil unseres Geländes umgestaltet.
    Mehr lesen>
  4. Mit finanzieller Unterstützung durch das Umweltbüro der EKBO  https://www.ekbo.de/wir/umwelt-klimaschutz.html konnten wir ein Lastenfahrrad anschaffen.
    Mehr lesen>
Infos über den GKR-Vorsitzenden Dr. Henning Schröder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lastenfahrrad 600

Mit finanzieller Unterstützung durch das Umweltbüro der EKBO  https://www.ekbo.de/wir/umwelt-klimaschutz.html konnten wir ein Lastenfahrrad anschaffen.
Mehr darüber erfahren Sie im Bericht in "Die Kirche" Nr. 45 vom 11.11.2018 hier>>

CO2 Emissionen

CO2 eingespart!

Unser Umweltmanagement zeigt weitere Erfolge. Durch Beschluss des GKR haben wir 2017 einen neuen Gasanbieter gewählt und einen Tarif, der 20% echtes Biogas enthält, also aus Abfällen hergestellt, nicht durch extra angebaute Energiepflanzen. Die dadurch erzielte CO2-Reduktion und Einsparungen in der Menge des verbrauchten Gases, vielleicht auch durch sparsameren Umgang (Thermometer in den Gemeinderäumen), führten zu einer Reduktion gegenüber dem Vorjahr von 33,1 %. Das ist erheblich und kann uns stolz machen, die Gemeinde ist nachhaltiger geworden.

Thermometer 300

Energie einsparen!

Als kleiner Beitrag zur Energieeinsparung hängen in den Gemeinderäumen jetzt gut sichtbare Aufforderungen, die Heizung zu drosseln, zumindest nach dem Verlassen der Räume – mit genauem Hinweis und einem Solarthermometer zur Temperaturkontrolle.

Luther Apfelbaum 300

„...einen Apfelbaum pflanzen“

Von einem Teil des Preisgeldes vom Gewinn des „Ökumenischen Umweltpreises 2015“ hat die Umweltgruppe einen von 95 Apfelbäumen der neuen/alten Sorte „Martin Luther“ gekauft – ein Projekt der Hoffnungstaler Werkstätten. Mit den Erlösen wird ein diakonisches Projekt ermöglicht und gleichzeitig ein sichtbares Zeichen ökologischer Hoffnung zum Lutherjahr in Kaulsdorf gesetzt. Der Baum wurde zum Reformationstag 2017 im neuen „Alten Schulgarten“ gepflanzt.
Mehr erfahren Sie hier>>

Deutschlandfunk These79 600

Die These zu unserem Luther-Apfelbaum

Der Humanist Frieder Otto Wolf, die Historikerin Katharina Kunter und der Schriftsteller Feridun Zaimoglu kommentieren Martin Luthers 79. These.
Ein Link zum Deutschlandfunk

GeländeplanAlterSchulgarten 300

Neuanlage "Alter Schulgarten"

Die Erhöhung der Artenvielfalt im städtischen Umfeld ist ein wichtiges ökologisches Ziel, welches auch Teil unserer Pläne zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gemeinde ist. Die Umweltgruppe hat – zusammen mit Fachleuten - ein Konzept ausgearbeitet, um einen Teil unseres Gelände in diesem Sinne ökologisch aufzuwerten und gleichzeitig zu einem attraktiven Ort für uns Gemeindeglieder zu entwickeln. Weil unser Gemeindehaus die alte Dorfschule war und es um das Gelände in dessen Nordbereich geht, haben wir das Projekt „Alter Schulgarten“ genannt. Heimische, blühende Sträucher wurden gepflanzt, eine Trockenmauer wurde errichtet und auch Bänke wurden aufgestellt, so dass ein schöner Ort im Entstehen ist.

Umweltpreis 300

1. Preis für unsere Kirchengemeinde !

Unsere Kirchengemeinde hat sich für den Ökumenischen Umweltpreis 2015 des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (Ö–RBB) beworben und den 1. Preis gewonnen. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, dem 1. Oktober 2015 um 17:00 Uhr im Dom St. Marien, Domplatz, 15517 Fürstenwalde/Spree statt.

 Weitere Informationen finden Sie hier>

„Bewahrung der Schöpfung“ – das erste Ziel ist erreicht!

Am 11. Dezember 2015 wurde das Umweltmanagement unserer Gemeinde mit dem "Grünen Hahn" zertifiziert.

Bitte lesen Sie unsere Umwelterklärung, in der das Ergebnis einer umfangreichen Bestandsaufnahme und die nächsten Pläne für eine nachhaltige Zukunft unserer Gemeinde zusammengefasst sind.

Die Urkunde über die Zertifizierung finden Sie hier>

Bilder von der Zertifizierung finden Sie hier>

Der GRÜNE HAHN in der KITA

Wir als Kita der Gemeinde tragen einen Teil zur Bewahrung der Schöpfung bei, und freuen uns wenn der Grüne Hahn bald bei uns kräht. Wie er aussehen soll, davon hatten die Kinder schon eine Vorstellung, die sie auf Papier gebracht haben. weiterlesen >

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.